Startseite
  Der böse Blogger
  ♥chen
  Gästebuch

http://myblog.de/railroad.to.nowhere

Gratis bloggen bei
myblog.de





Roter Mond und Legosteine

Joho, was gibts Neues in der Welt der Bekloppten.

Eigentlich nicht viel, ich hab mich nur verpflichtet gefühlt wieder zu bloggen :P Nach wie vor herrscht Größenwahn und Egoismus zuhauf unter den Individuen, die ich einst Freunde nannte. Aber waren leider wohl doch nur Menschen. Der einen steigt scheinbar die Schule etwas zu Kopf, oder was auch immer - mir würde mehr dazu einfallen, aber ich will nicht böse sein. Das brächte ich sowieso nicht fertig.. Im Gegenzug brachte es aber jemand anders fertig sich nichtmal für die Geburtstagsgrußkarte zu bedanken. Komm ich denn echt so blöd rüber? Schwebt über mir ein für mich nicht sichtbares "Hey, hallo, nutzt mich aus und ignoriert mich dann"-Schild? Man weiß es nicht.

Haja, was gibts sonst so zu sagen? Am 15. Juni war ja der Blutmond. Sah sicher phänomenal aus. Hier war es eher ein.. hm. Stromausfallmond. Man hat wirklich rein gar nichts gesehen, es war alles bewölkt. Und ich war sowieso schon im Halbschlaf, von daher.

Ich bin ja nicht so der Zocker am PC, ich bevorzuge meine Xbox, aber zur Zeit könnte ich laufend nur Minecraft spielen. Einige werden jetzt vielleicht denken "Hä? Kenn ich nicht, wasn das?" Wieder andre vielleicht "Aaah! Nicht noch so einer, wtf, was ist aus der Welt geworden!?" Zu ersterem kann ich nur sagen: Es ist ein recht simples, aber dennoch umfangreiches und kniffeliges Spiel. Im Grunde besteht es nur aus "Bauklötzen" in verschiedenen Materialien, die man abbauen und sie dann wieder wo anders aufbauen muss/kann. Stellt euch das vor als würdet ihr mit 'nem Legokasten rumhantieren. Ja, im ersten Moment mag es langweilig und blöd klingen, das hab ich am Anfang auch gedacht. Aber wenn man erstmal dahintersteigt, ist es echt fesselnd. So müsst ihr euch z.B. einen Unterschlupf bauen, da Nachts fiese Viecher kommen, die euch angreifen. Dazu könnt ihr Sand, Stein, Holz, etc. benutzen, wobei jedes Material natürlich auch unterschliedlich gut schützt. Zudem könnt ihr aus den Materialien auch andere Gegenstände herstellen. Aus Holz werden Bretter, daraus werden dann Waffen, Türen, Stöcke, blah. Mit Schaufeln, Spitzhacken und Äxten kann man sich dann einen Weg durch den Untergrund bahnen und mit etwas Glück Kohle, Eisen, Gold, Diamanten, etc. finden, die man dann wiederum auch für Waffen, Rüstungen, Gegenstände und als Dekoration des Hauses verwenden kann. Und ach.. bevor ich hier noch einen Roman schreibe, macht euch schlau, falls es euch interessiert. Das ist definitiv zu viel um es hier hin zu schreiben.

Doch.. eines muss ich noch loswerden. Das große böse ABER... -dam dam daaaaam- Tja, der kleine hässliche Haken an der Sache ist - um es zu spielen, muss man bezahlen. Die Registration für den Server ist kostenlos, jedoch braucht man dazu noch einen Premium-Account, der irgendwo zwischen 15 und 20 Euro liegt, glaub ich. Damit ist dann auch der Multyplayer-Modus möglich. Jetzt kommt noch ein Aber! Es gibt eine Demo-Version. Leider kann man damit nur 1 Stunde und 40 Minuten spielen - da schafft man nicht wirklich viel. Ist diese Zeit abgelaufen, kann man den Spielstand nicht mehr weiterführen und muss ihn erst löschen um nochmal 1 Stunde und 40 Minuten spielen zu können. Ist jetzt nicht die Welt, ja. Aber es ermöglicht gutes Einfinden ins Spiel und als Langeweile-Killer reicht es allemal.

Also sehr zu empfehlen das Spiel.

So! Anstatt eines Blogs um über meinen Tag zu labern, ist es mehr eine Kritik an ein Spiel geworden xD Aber sie war wenigstens positiv. Naja, wenn mir nichts interessantes zu mir einfällt, such ich eben andre Sachen. Wie auch immer, ich hoffe, dass es wenigstens informativ war. Man sieht sich, haut rinne.

Gute Nacht

20.6.11 22:38


And this old world is a new world

Ja, ich schätze so langsam hab ichs hinter mir gelassen. Der vorherige Eintrag entsprang wieder einer meiner Downs, somit klingt er auch richtig schön dramatisch. Aber macht euch da nichts draus, langsam gehts mir besser. Sicher, es tut weh, aber wie schon gesagt, so sind Menschen. Es liegt in ihrer Natur. Wenn sie meint sie muss mich plötzlich fallen lassen wie ne heiße Kartoffel - bittesehr. Mal sehen was ist, wenn in ihrem Leben nicht mehr alles so perfekt ist.

Was Elli angeht - die meinte letztens doch tatsächlich sie würde oft an mich denken. Hm. Klar, deswegen versucht sie auch erst gar nicht Kontakt mit mir aufzunehmen. Aber auch dazu kann ich nur sagen - wie du meinst. Wenn sie es für richtig hält mich so zu behandeln, kann ich auch nichts machen. Ich hab nichts falsch gemacht, ich hab mir nichts vorzuwerfen.

So, andres Thema. Gestern war ich mit meiner Familie bei Freunden. War ganz oke, ich konnte mich zwar kaum an irgendwas beteiligen und saß nur gelangweilt da, aber egal xD Abends war ich dann endlich wieder Zuhause. Mein Sonnenbrand nervte, ich war todmüde, aber das alles hat mich nicht davon abgehalten den Rest des Abends noch mit Julchen zu verbringen. Das war dann wohl der bekannte krönende Abschluss xD Ich fands geil, mir tun vor lauter Lachen immer noch die Wangen weh. Unbelievables ftw!

Ein Lied, welches ich momentan rauf und runter hören könnte: Adele - Set Fire To The Rain. So geil eh. Brauche wieder etwas normale Musik, nach Narwals, NYAN, Tetris und Vuvuzelas xD Ja, wundert euch nicht, Insider zwischen Julchen und meiner Wenigkeit :P

Hachja. Gute Laune ist schon was tolles.

Over & Out

13.6.11 15:22


Lieblingsmensch.

Ich bin mir sicher, dass sie diesen Text nie lesen wird. Aber es heißt ja immer, dass es besser ist, über etwas zu reden, es einfach rauszulassen. Egal ob Wut, Trauer oder was auch immer. Es einfach zu verdrängen tut nicht gut.

Wir kennen uns jetzt erst ein Jahr, aber in der Zeit ist sie mir echt sehr ans Herz gewachsen. Sie ist ne tolle Freundin und wichtiger Teil meines Lebens geworden. So wichtig, wie schon lange niemand mehr. Einfach weil sie mir durch ihren Charakter wieder ein Stück der Vergangenheit zurück gebracht hat, die ich so vermisst hab. Und so hat sie mich - ohne es anscheinend zu wissen - wieder aufgebaut. Ich war zufrieden, glücklich konnte man schon fast sagen. Ich war dankbar eine gute Freundin wie sie gefunden zu haben, die mich verstand. Das, was ich durchgemacht hab, hatte sie auch schon oft durchgemacht. Und so hatten wir auch viele tolle Gespräche. Mal ernste, mal lustige. Und wenn sie mal mies drauf war, hab ich immer versucht, sie wieder aufzumuntern, anders rum genauso. Wie es sich eben für Freunde gehört.

Irgendwann kam dann eine Zeit, die etwas anders war. In mir baute sich diese blöde Angst auf, sie irgendwann zu verlieren. Das hab ich ihr auch gesagt und sie versprach, dass ich sie nie verlieren würde. Ja.. ein Versprechen.. Ein Versprechen, das letzendlich doch nicht gehalten wurde. Ich weiß nicht, was passiert ist. Von einem Tag auf den anderen.. war sie irgendwie ein vollkommen anderer Mensch. Sie redete nicht mehr viel mit mir, meinte es wäre ihr egal, ob ich gehe oder nicht. Und jetzt redet sie gar nicht mehr mit mir. Sie ist mir so fremd geworden.. Ihr Verhalten passt überhaupt nicht mehr zu der Person, die sie noch wenige Tage vorher war.

Hab ich was falsch gemacht? Wenn ja, was? Ich war ihr immer ein Freund, es gab nie Streit. Nie hab ich etwas gemacht, was sie hätte verärgern oder verletzen können, ich war immer ehrlich. So, wie es sich für Freunde eben gehört. Einige Zeit dachte ich, wir sind beste Freunde.. heute weiß ich, dass das wohl nur Einbildung war.. Was würde ich ihr als bester Freund schon bringen? Offenbar ist an mir nichts, was dem gleich käme. Sie meinte jetzt wäre alles perfekt. Ich hab gefragt ob zu "perfekt" auch gehört, dass ich weg bin. Eine Antwort kam nicht. Scheinbar bin ich nicht perfekt genug für ihr neues Leben. Da, wo ich sie niemals im Stich gelassen hätte, hat sie mich im Stich gelassen.

Ich weiß nicht, was ich tun soll, ich weiß nicht, ob sich das wieder einrenkt. Ich weiß nur, dass ich sie schrecklich vermisse. Wisst ihr noch, einer meiner ersten Einträge? Als ich meinte "Ich weiß jetzt schon, dass mich das tierisch kaputt machen wird." Nun.. ich hab irgendwie Recht behalten. Es ist nicht mehr so wie es war, seit sie weg ist. Jemanden zu verlieren, der einem so wichtig ist, tut unsrem kleinen Herzchen nie gut. Ich schätze sie weiß gar nicht, wie weh mir das eigentlich tut. Aber.. ich könnte mir vorstellen es interessiert sie auch gar nicht.

Ich hab ihr oft gesagt, dass ich sie nie alleine lasse, dass ich immer für sie da sein werde. Und ich werd sie auch immer lieb haben, egal was passiert. Und das bleibt auch so. Das hab ich versprochen. Nur leider glaub ich hat sie diese Worte bereits vergessen. Und mich vielleicht auch. Ich gehöre nicht mehr in ihre Welt. Das ist ein scheiß Gefühl.. Sie meinte sie hat keinen Bock auf Probleme und sie hat die besten Freunde der Welt. Mag sein, dass ich zu den Problemen gehöre, aber nicht zu diesen besten Freunden der Welt.. Was sie für mich ist, bin ich nicht für sie. Vielleicht war ich es nie.

Zu ihrem Geburtstag hab ich ihr ein Bild gezeichnet. Und einen kleinen Text mit reingepackt. Ein Zitat aus einem Lieblingsfilm der Kindheit, den ich auch jetzt noch gerne schaue. Ich finde die Worte passen perfekt. Und es ist auch ein schöner Abschluss für diesen Eintrag.

"Look at the stars.

The great kings of the past look down on us from those stars.

So whenever you feel alone,

just remember that those kings will always be there to guide you.

And so will I.."

10.6.11 21:43


[hier beliebige Überschrift einfügen]

Oh nein! Ein Eintrag, waaah! Jaha und ihr dachtet schon ihr hättet mich los was? Falsch gedacht. Immer, wenn man glaubt, es wäre Gras über eine Sache gewachsen, kommt ein Kamel und frisst es weg. Und in dem Fall bin ich das Kamel! xD Ja okay. Bevor ich jetzt Drohbriefe von Kamelen bekomme, die sich beleidigt fühlen... fang ich mal an.

An diesem oben stehenden kleinen Text kann man herausfiltern, dass meine Laune etwas besser ist, als bisher. Stimmt aber auch nur zum Teil. Keine Ahnung, wie man das beschreiben soll. Man möchte jemandem den Hals umdrehen, aber gleichzeitig ist man auch happy. Könnte daran liegen, dass ich als Teilzeit-Misanthrop einfach mal akzeptiere, dass man manche Menschen nicht ändern kann. "Wenn man sich von einem Berg entfernt, erkennt man dessen wahre Gestalt. So ist es auch mit einem Freund." Wie wahr. Außerdem ist es falsch sich ständig über Dinge den Kopf zu zerbrechen, die man sowieso nicht ändern kann. Menschen kommen, Menschen gehen. Es tut weh, aber es ist so. Aber auch, wenn man es im ersten Moment nicht merkt, jeder dieser Menschen beeinflusst einen kleinen Teil unseres Lebens. Und oft bleiben sie auch in unserem Herzen erhalten. Manche Menschen werden wir nie vergessen und immer bei uns tragen. Auch, wenn diese es vielleicht nicht wissen.

Das war schon von Anfang an meine Meinung. Aber ihr kennt das sicher. Manchmal ist unser Gemütszustand einfach so schlecht, dass wir anders denken als normal. Wie oft gab es schon Fälle in denen wir sagten "Das Leben ist unfair" (was nicht unbedingt falsch ist xD) und später hieß es dann "Hach, das Leben ist schön." Ach. Ich weiß auch nicht. Wahrscheinlich hab ich heute entgültig wieder jemand wichtigen verloren. Zumindest scheint es so. Wenigstens kann ich behaupten, dass es nicht meine Schuld ist. Ihre aber auch nicht. Es liegt einfach in der Natur des Menschen zu verletzen und verletzt zu werden. Schlimm ist es nur, wenn Menschen anfangen andere absichtlich und immer wieder zu verletzen. Naja, bevor ich wieder das sage, was ich in den vorherigen Einträgen auch schon geschrieben hab - lass ich das mal und versuche irgendetwas interessantes zu finden, was nicht mit Verlusten und der Unfähigkeit der menschlichen Rasse treu zu sein zu tun hat.

Eeehm.. ja. Und da gehts schon los. Ich hab jetzt so lange nicht gepostet, dass ich irgendwie den Überblick verloren hab. Und warum sollte ich etwas sagen, was ihr eh schon alle wisst? Die Sonne ging heut morgen auf und oh, wisst ihr was? Heute Abend geht sie wieder unter! Das.. ist doch so voll nicht informativ, oder? xD Für die, die sich spätestens jetzt fragen, ob mit mir noch alles in Ordnung ist - ja. Ich hab nichts genommen und auch nichts getrunken, weil ich beides nicht mag. Ich bin nur mal gut gelaunt.

Okay, ich denke vorerst wäre das als neuer Einstieg ins bloggen recht gut. Nur noch etwas am Rande: Sagt denen, die euch wichtig sind, wie sehr ihr sie mögt. Das ist wichtig. Denn solltet ihr irgendwann getrennte Wege gehen, so weiß die andere Person immer, dass sie im Herzen des anderen bleiben wird. Und vielleicht führt euch das irgendwann auch wieder zusammen. Ob danach alles wieder so wird wie es war, ist eine andere Sache. Aber ihr wisst, was ich meine.

Over & Out.

9.6.11 20:51


Gedanken an das was war

Haja, schon wieder ein Monat rum. Bis jetzt bin ich eigentlich recht froh, wenn dieses Jahr rum ist. Wenn ich so zurück denke, was bisher alles passiert ist.. will ich mich an das wenigste davon erinnern. Alle, die ich dachte zu kennen, verwandelten sich in irgendetwas, das ich nicht begreife. Schlugen einen anderen Weg ein. Und ich bezweifle, dass ich jemals wieder richtigen Kontakt mit diesen Leuten habe.

In solchen Momenten - so geht es mir zumindest - denkt man auch an die vergangenen Jahre. War alles richtig, was man tat? Wie geht es den Leuten, die nicht mehr bei einem sind? Warum kam es so, wie es eben kam? Fakt ist, man kann es nicht ändern. Man tut immer das, was man zu dem Zeitpunkt für richtig hält. Ob die andere Lösung besser gewesen wäre, wird man nie erfahren. Manches im Leben kann man bereuen, aber man sollte nie etwas bereuen, wenn man zu dem Zeitpunkt glücklich war.

Liebe zum Beispiel (tolle Überleitung). Oft denke ich an die Person, die mir einst alles bedeutet hat. Alles hätte ich für sie getan und das wusste sie auch. Nur hatte ich zu spät gemerkt, dass ich nur benutzt wurde. Und dann kommen mir Zweifel ob es jemals richtig war ihr zu sagen was ich fühle. Sie hat mich so oft verletzt und immer hab ich es ihr verziehen, weil sie mein Ein und Alles war.. Ich hatte die Meinung meines Herzens immer über die meines Verstands gestellt.. Ich wusste, dass es mich kaputt machte, aber... es ging nicht. Das ist dumm, ja. Sehr dumm.

"Nichts ist schlimmer als jemanden zu lieben, der nicht aufhören wird, Sie zu enttäuschen." (Zitat aus Dr. House) Tolle Serie..

 

Eigentlich wollte ich jetzt noch ein paar Zusatzseiten machen, aber hier zieht gerade ein Gewitter auf. Muss dann wohl bis morgen warten.

Gute Nacht

31.5.11 22:53


Weird times, my friend.. weird times.

Ja, seltsame Zeiten brechen an. Vielleicht war es schon immer so, man merkt es nur erst dann, wenn es einen selbst betrifft. Und genau genommen verändert sich nicht die Zeit, sondern die Menschen. Die Zeit selbst bleibt, läuft unaufhörlich weiter, genau wie vorher auch. Nur Umstände verändern sich und das wiederum verändert uns. Positiv oder negativ. Und manchmal wissen wir selbst nicht, inwiefern wir uns verändern. Plötzlich ist irgendetwas anders und alles läuft aus dem Ruder. Freunde, die einem einst so nahe standen, erkennt man plötzlich nicht wieder. Man versucht es aufzuhalten, ihnen zu helfen, sie zu retten, heraus zu finden, was passiert ist. Aber es geht nicht.. Veränderungen kann man nicht stoppen. In den seltensten Fällen zumindest. Was übrig bleibt sind nur Erinnerungen an die wundervollen Personen, die ein Leben erst zu dem machten, was es eigentlich ist. Etwas schönes..

30.5.11 21:53


Langeweile? Scheint so.

Jaha, schon wieder ich. Statt weiter am Design für den Blog oder ein paar dringend notwendige Zusatzseiten zu basteln, schreib ich schon wieder Einträge. Ja naja, ich schreib halt gerne und ich hab momentan ja auch sonst niemanden. Deswegen müsst ihr es jetzt ertragen, muahaha. Was könnte der Grund dafür sein? Um es mit den Worten von Coldmirror zu sagen: Brutale Killerspiele. Für alle richtigen Antworten gibt es exklusiv für das Apple iPad die Weltuntergangs-App powered by Nostradamus Coorporations 2012! Aber gut, wollen wir mal nicht so über die Erfindung lästern. NEIN ÜBERHAUPT NICHT.

Im Übrigen hätte ich noch ein Lied zu empfehlen. Wer auch ruhigere Töne mit leichtem Country-Touch mag, wird Polyana Felbel - Mortal Frights recht gut finden. Ich habs irgendwann Nachts (genauer gesagt gestern xD) mal auf einem Sender im Fernsehen gesehen, den ich vorher noch nicht kannte. Aber ist ein echt schönes Lied.

Irgendwie würde ich Elli zu gerne anschreiben und fragen was los ist. Aber ich will nicht immer der sein, der wieder angekrochen kommt. Zumal sie mich ja ignoriert und nicht umgekehrt oô Und wenn ich ihr schreibe, ist sie eh gleich wieder genervt. Also ausharren, wie immer eben. Jedenfalls weiß ich jetzt, dass kein einziges Wort, was sie damals gesagt hat, wahr ist. Was solls, ist ja eh immer angeblich meine Schuld, also belassen wirs halt dabei.

Jetzt werd ich mir erstmal was zu Essen machen. Will jemand was abhaben? Nein? Oke.

Bis demnächst.

28.5.11 17:54


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung